Warum gestalte ich diese Seite?

Ich bin Jahrgang 1952, Bankkaufmann und habe 2016, nach 46 Berufsjahren, meine berufliche Karriere beendet.

Indien hat mich immer fasziniert und nimmt daher auch auf dieser Webseite einen besonderen Platz ein.
In Zukunft werde ich auch andere asiatische Länder bereisen und darüber berichten.

Diese Webseite soll kein Werbeportal sein! Ich möchte aber als
            "Botschafter für eine gute Sache"
auf die eine oder andere Organisation, Künstler oder Serviceanbieter hinweisen, die selbst keine aktive Werbung betreiben und daher auf Weiterempfehlungen angewiesen sind.
Sollten Sie meine Informationen nicht bestätigen können, bitte ich auf jeden Fall um Ihre Nachricht. Ich lerne gerne dazu, denn es gibt sehr viele unterschiedliche Perspektiven.
Jedes Feedback, egal ob positiv oder negativ, ist willkommen.

Warum gestalte ich dieses Seite?

• ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf ein faszinierendes Land, Indien, lenken.
• ich möchte Indienreisende bei ihrer Planung helfen und dazu beitragen,
   wie Sie Indien unkompliziert und sehr persönlich kennen lernen und bereisen können.
• ich möchte Ihnen Hilfsorganisationen vorzustellen, die ich persönlich in Indien besucht
    habe und deren Arbeit und Seriosität von mir positiv bewertet wurden.
• Für mich ist es eine Herzensangelegenheit über Indien zu schreiben.
Ich verfolge keinerlei kommerzielle Interessen.

Meine, auf diesen Seiten, zusammengefassten Informationen, Erkenntnisse und Empfehlungen resultieren aus eigenen Erfahrungen während bisher 7 Reisen nach Indien.
Es sind Erfahrungen wie ich sie auch an meinen besten Freund weitergeben würde.
Trotz aller Sorgfalt mit denen ich die Informationen zusammengetragen habe, bitte ich Sie, genau zu prüfen, ob meine Empfehlungen auch für Sie das Richtige sind.

Ratschlägen und Empfehlungen, besonders aus (Reise)-Foren im Internet, sind nicht allgemeingültig und für jeden Reiseplan anwendbar.
Kontaktieren Sie immer den Tippgeber, entweder per E-Mail oder Telefon.
Hinterfragen Sie die Vor- und Nachteile und machen Sie sich ein eigenes Bild.
Nur so können Sie herausfinden, ob die Empfehlung auch für Sie persönlich gut und richtig ist.
Am Ende der Seite oder unter "Impressum" finden Sie meine Kontaktdaten.

1983 besuchte ich mit meiner Frau zusammen erstmals Indien! Über diverse Kontakte schrieb ich damals einen mir vollkommen unbekannten Inder in Delhi an. Ich bat ihn um Tipps für unsere Reise nach Delhi, Agra und Jaipur.
Er, Ashok Jain, antwortet sofort, holte uns vom Flughafen ab, brachte uns ins Hotel, besorgte Karten für die Republic Day Parade, lud uns zum Essen ein und zeigte uns seine Stadt und sein kleines Geschäft. Diese Gastfreundschaft hat einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen!
Delhi, die Republic Day Parade am 26. Januar, Agra und der Taj Mahal, Jaipur, das ganze Land und die Menschen begeisterten mich.

Bei meiner zweite Reise, 1987, besuchte ich auf Einladung meines indischen Arbeitskollegen ein Tochterunternehmen meines Arbeitgebers in Bombay (heute Mumbai). Auch hier wurde ich sehr freundlich empfangen. Diese Reise führte mich auch nach Kalkutta (heute Kolkata).
Unvergesslich ist für mich eine Wanderung von der Innenstadt Kalkuttas über die Howrah Bridge zum Bahnhof Howrah auf der anderen Seite des Hooghly.

Im Februar 2010 berichtete das ZDF über das Projekt H.E.L.G.O. in Kolkata.
Über 20 Jahre waren seit meinem Besuch in Kolkata vergangen. Die Bilder, die Szenen in dem Film waren die gleichen, die ich aus meinem Besuch 1987 in Erinnerung hatte. Sofort stand für mich fest: Diese Organisation wirst du dir in Kolkata ansehen.

So kam es, dass ich ein Jahr später, 24 Jahre nach meinem letzten Besuch, wieder im Flugzeug nach Indien saß.
Bei einer zweiwöchigen Rundfahrt durch Rajasthan lernte ich Bangali und seine Frau Anita kennen. Als "Tourist Drivers" (Anita Tours India) haben sie sich auf individuelle Rundreisen für Touristen spezialisiert.
Es ist einfach sehr angenehm, wenn man mit dem Auto durch Indien von einer Stadt, von einer Sehenswürdigkeit zu anderen chauffiert wird. Kein Kampf ums Zugticket am Bahnhof, wo mich sowieso keiner versteht, kein Suchen nach geeigneten Hotels, keine Schlepper, die einem irgend etwas zeigen, verkaufen oder was auch immer "andrehen" wollen.
All das bleibt einem erspart und man kann sich auf Land, Leute, Bazare und was einen auch immer interessiert, konzentrieren. Ein angenehmes, sicheres und vor allem individuelles Reisen und preisgünstig dazu. Hotels, Restaurants, egal was, der Fahrer weiß es und bringt mich ohne Umwege hin.

14 Tage Rundreise durch Rajasthan, eine Woche relaxen in Goa, um neue Kraft zu tanken, dann ging es weiter nach Kolkata.
Was ich da erlebte können Sie in meinen Besuchsberichten zum Projekt H.E.L.G.O. e.V. lesen.

In den vergangenen Jahren bereiste ich Indien mehrmals.
Kolkata, das Projekt von H.E.L.G.O. e.V. mit meinem Patenkind, Rahul, sind immer fester Bestandteil.
2014 kam mir erstmals die Idee andere an meinen privaten Reisen teilhaben zu lassen.
Auch 2016 bin ich wieder mit einer kleinen Gruppe durch Indien gereist. Selbstverständlich ohne kommerzielle Interessen!
Bitte lesen Sie meinen Reisebericht: 2016, Varanasi.
Aus gesundheitlichen Gründen kann ich leider nicht mehr nach Indien reisen.

Wie kann ich Indien und seiner liebenswerten Bevölkerung DANKE sagen?
In dem ich darüber berichte und meine Begeisterung für das Land anderen weitergebe.

Siddhartha Gautama / Buddha's Meinung zu Empfehlungen:
„Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an.“

Haben Sie Fragen?
Über per E-Mail Schneider.Albert[at]gmx.de oder mit nachfolgendem Formular können Sie mir Nachrichten direkt zukommen lassen.