Liebe/r Besucher/in - Dear Visitor

Alle nachfolgend gezeigten Bilder und Abschriften von E-Mails (die mir selbstverständlich im Original vorliegen) wurde mir von Reisenden, nach Beendigung der Rundfahrt mit Anita Tours India, zur Verfügung gestellt.
Dafür sage ich vielen Dank!

GÄSTEBILDER und FEEDBACKS

Meine Empfehlung für Anita Tours India resultiert aus Ihren Feedbacks!

Seit Sommer 2012 erbitte ich von allen Gästen, die mit Anita Tours India unterwegs waren, ein Feedback.
Natürlich antwortet nicht jeder (aber doch rund 50 Prozent, was mich natürlich sehr freut).
Natürlich gibt es auch Kritik! Alles andere wäre unglaubwürdig.
Ihr Feedback ist mir wirklich wichtig, auch und besonders dann wenn Ihre Erwartungen nicht erfüllt wurden.
Am liebsten ist es, wenn ich über Problemen noch während der Tour informiert werde. Dann kann ich das zeitnah an mit Bangali und Anita besprechen - und ich bin überzeugt, dass der Grund für Ihre Beschwerde beseitigt werden kann.

Ein Gast hat es treffend formuliert: "Jeder Reisende hat andere Wünsche, Vorlieben und Erwartungen.
Leider steht in vielen Kommentare oft nur "keinerlei Probleme / alles bestens".
Bei einer längeren Reise und der unterschiedlichen Mentalität in Indien ist dies jedoch unmöglich. Da man während einer längeren gemeinsamen Fahrt jedoch eine "Beziehung" zueinander aufbaut, ist es nicht so einfach auch negative Erlebnisse zu schildern. Ich glaube jedoch, daß einem guten Fahrer auf Dauer ehrliche Schilderungen mehr helfen, auch in dem er Fahrgäste bekommt, die zu ihm passen!"


Daher meine Bitte: berichten Sie mir Ihre Erlebnissen und Eindrücke.

Datenschutz ist für mich kein Fremdwort. Auf Wunsch nenne ich nur Ihren Vornamen; Ihre E-Mail Adresse etc. veröffentliche ich nur mit Ihrer Genehmigung und gebe sie nicht weiter.
Die Überschrift zeigt den Zeitraum der Rundreise, die E-Mails sind nach Eingangsdatum sortiert.

23. bis 28. Januar 2016

Gesendet: Mittwoch, 03. Februar 2016 um 11:03 Uhr
Von: "Tobias Noack"
An: "Albert Schneider"
Betreff: Aw: Ihre Reise mit Anita Tours India

Hallo Albert,

nach ein paar Tagen Erholungspause hier nun wie versprochen die Rückmeldung zu unserer Tour von Delhi über Agra nach Jaipur mit Anita Tours.
Nach einer schönen und turbulenten ersten Woche in Kolkata inkl. Tour nach Sundarbans und bengalischer Hochzeit eines befreundeten Pärchens stand die zweite Woche in Indien ganz im Zeichen von Kultur und Sightseeing im so genannten Goldenen Dreieck. Spätnachmittags am Flughafen in Delhi angekommen war unser Fahrer Ravi wie besprochen vor Ort und hat und zunächst zum Hotel gebracht. Sehr freundlicher Zeitgenosse in unserem Alter, von Anfang an sympathisch.

 Tobias und Katrin bei Anita und Bangali
Tobias und Katrin bei Anita und Bangali

Am zweiten Tag holte er uns pünktlich nach dem Frühstück am Hotel ab und fuhr uns zu Anita und Bangali nach Hause auf einen Tee und zur Abwicklung der Bezahlung. Danach hat Ravi uns die wichtigsten Spots der Stadt gezeigt. Wir konnten überall selbst entscheiden wie lange wir bleiben möchten und dadurch einen entspannten Tag erleben. Fürs Essen kannte er stets passende Orte mit sauberen Waschräumen, das fanden wir sehr gut.
In einen Shop fuhr er uns auch, war aber in Ordnung da wir ohnehin auf der Suche nach schönen Stoffen und Tüchern waren. Nach Sonnenuntergang ging es zurück ins Hotel, das wir wie für die gesamte Tour selbst ausgesucht haben via Tripadvisor.
Am nächsten Tag ging es nach Agra zum Taj Mahal und Roten Fort, zwei Standards die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ravi hat uns hierfür einen Guide organisiert, der uns viel erzählen konnte, die Schleichwege kannte und uns damit einen schönen Nachmittag mit vielen Erinnerungen bescherte. Unser Fahrer hatte uns jedoch nicht wirklich gefragt, ob wir tatsächlich einen Guide haben möchten. Dies bezüglich haben wir ihn ange- sprochen und er hat uns danach stets vorab gefragt, ob wir einen Guide wünschen und was uns das Ganze kostet. Alles in Ordnung also.
Es ging auch erneut in einen Shop, wo wir nichts kauften. Ravi haben wir gesagt, dass wir ab sofort keine Shops mehr wünschen und damit hatte sich das auch erledigt.
Am darauffolgenden Tag ging es mit interessantem Zwischenstopp in Fatehpur Sikri nach Jaipur. Dort gingen wir zusammen mit Ravi abends ins Kino, ein wirklich wunderbares Erlebnis! Der vorletzte Tag war dann geprägt von Sightseeing mit Amber Fort, Pink City etc. - wiederum mit Guide, wiederum sehr informativ, beeindruckend und mit genügend Zeit für uns selbst. Am letzten Tag verbrachten wir noch einige Zeit im Basarviertel, um ein paar Souvenirs zu ergattern. Ravi wartete im Auto und wir schlenderten eine Weile - sehr schön! Und dann ging es auch schon zurück nach Delhi zum Flughafen, wo nachts unser Rückflug startete. Was für eine schöne Woche!

 Tobias und Katrin mit Ravi
Tobias und Katrin mit Ravi

Ravi war ein guter und sicherer Fahrer, konnte uns viel über sich, seine Familie, das Land und die Kultur berichten.
Genauso hatten wir uns das vorgestellt. Wir verabschiedeten uns herzlich und tauschten noch Kontaktdaten, um Fotos zusenden zu können.
Vielen Dank auch an Anita und Bangali für die Organisation und Kommunikation vorab, es hat alles bestens geklappt!

Beste Grüße aus Dresden
Tobias und Katrin

15. bis 27. November 2015

Gesendet: Sonntag, 13. Dezember 2015 um 16:22 Uhr
Von: Andre
An: Schneider.Albert@gmx.de
Cc: anita@anitatoursindia.com
Betreff: Aw: Ihre Reise mit Anita Tours India
Hallo Albert,
anbei, wie versprochen, unser kurzes Feedback bzgl. der Reise mit Anita Tours India.
Wir bitte jedoch auf die Veröffentlichung meiner Mail-Adresse im Feedbackbereich zu verzichten:

Feedback:
Liebe Familie Bangali,
sehr herzlich möchten wir uns bei euch für den wunderschönen Aufenthalt in Indien bedanken.
Organisatorisch hat alles sehr gut geklappt. Die von Bangali vorgeschlagenen Hotels hatten einen guten Standard. Ein besonderer Dank gilt unserem Fahrer Gissor. Er war stets freundlich, geduldig und hilfsbereit. Auf den chaotischen Straßen Indiens ist er immer sicher gefahren. Lieber Gissor, noch einmal möchten wir uns für das leckere Essen bedanken, dass du uns zubereitet hast.
Wir können „Anita Tours India“ uneingeschränkt weiterempfehlen und würden uns jederzeit wieder für Familie Bangali und unseren Fahrer Gissor entscheiden.
Alles Gute für Euch !

Andre und Eva



15. bis 19. November 2015

Gesendet: Freitag, 11. Dezember 2015 um 07:31 Uhr
Von: Christiane
An: Albert Schneider
Betreff: Zurück aus Indien

Lieber Albert,
jetzt will ich mich doch mal zurückmelden.
Es war wirklich eine Überraschung in Indien mit Ihnen zu telefonieren.
Die Bekanntschaft mit Bangali und Anita mit Tochter hat uns wirklich sehr viel Spaß gemacht. Toll, dass wir bei dem Besuch bei ihnen daheim einen Einblick in die Lebenssituation bekommen haben.

Der Fahrer Shishpal hat uns zuverlässig am Flughafen Delhi abgeholt und nach dem Abstecher bei Anita-Tours ging es los mit der wirklich interessanten Fahrt durch Neu Delhi und anschließend nach Agra und Jaipur.
Ihre Verhaltenstipps waren äußerst wertvoll.
Nachdem der Fahrer zum zweiten Mal auf eine Fabrik hingewiesen hatte, habe ich ihm zu verstehen gegeben, dass wir das nicht möchten und er das auch nicht notwendig hat, da ich ihm am Ende der Fahrt ein großzügiges Trinkgeld geben werde. Danach gab es keinerlei Versuche mehr und ich denke, er wird mit dem Inhalt des Kuverts zufrieden gewesen sein.
Obwohl sein Englisch recht schwer verständlich war, haben wir uns gut verstanden und er hat uns immer wieder auf Fotostopps und weitere Ziele aufmerksam gemacht.
Alles in allem war dies nicht die letzte Indienreise, die nächste Tour durch Rajasthan, dann natürlich ausgedehnter, werden wir wieder mit Anitatours unternehmen.
Wir sind nach der Rundreise für 14 Tage nach Goa geflogen und haben uns die Gegend mit einer Royal Enfield angesehen. Auch da sind wir nicht das letzte Mal gewesen.
Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Ihre Unterstützung bedanken und wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.
Freundliche Grüße
Christiane



03. bis 13. November 2015

Gesendet: Dienstag, 01. Dezember 2015 um 13:06 Uhr
Von: "Rene Kästner"
An: "Albert Schneider"
Betreff: Aw: Ihre Reise mit Anita Tours India
Hallo Herr Schneider

Wir sind zurück in Deutschland, gesund und munter sowie mit vielen Eindrücken und Bildern.
Es wird nicht das letzte mal gewesen sein daß wir Indien besuchen.
Die Art und Weise mit Anita Tours zu reisen, war auch eine Gute Idee. Flexibel zu sein, alles selbst bestimmen können wie lange ich wo bleiben kann nicht auf einzelne Personen aus der Reisegruppe warten zu müssen............. das bringt doch viele Vorteile.

Rene Kästner und Kisor

Unser Fahrer Kisor hat uns bestens von Delhi 10 Tage durch Rajasthan nach Delhi gebracht.
Die Auswahl der Hotels war auch Super. Immer sauber für unsere Bedürfnisse völlig ausreichend. Besonders hat uns das Heritage Hotel in Mandawa gefallen.
Alles in allem ein großer Erfolg !!!!!!!!
Das nächste ist auch schon in meinem Kopf. Der Norden !!!
Ich hoffe das ich von Anita Tours ein interessantes Angebot bekomme.
Vielen Dank nochmals R. Kästner



14. bis 23. Oktober 2015

Gesendet: Samstag, 24. Oktober 2015 um 18:10 Uhr
Von: Michael.Brendel@ruv.de
An: Schneider.Albert@gmx.de
Betreff: AW: Ihre Reise mit Anita-Tours-India
Hallo Herr Schneider, Haben Sie vielen Dank für Ihre sehr ausführliche und informative E-Mail.
Wir sind gestern in den frühen Morgenstunden wieder sicher und wohlauf in Frankfurt gelandet und haben beschlossen Ihnen direkt heute zu antworten, solange die Erinnerungen noch frisch sind. Ihre Einschätzung, unsere Reise würde so verlaufen, wie wir es uns vorstellten, traf nicht zu.
Die Erwartungen wurden übertroffen!!

Micheal Brendel und Rakesh

Wir waren mit Anita-Tours und insbesondere mit unserem Fahrer (Rakesh) zu jeder Sekunde unserer Reise höchstzufrieden.
Er brachte uns immer sicher durch den beeindruckenden indischen Verkehr und durch die lustige und lockere Atmosphäre während der Fahrt wurde es nie langweilig. Die Ziele, die wir in Abstimmung mit ihm während der Reise besucht hatten, waren beeindruckend, aber auch von der Anzahl her optimal, so dass die im Urlaub wichtige Balance zwischen Anstrengung und Entspannung zu jeder Zeit gegeben war.
Mit Bangali hatten wir gleich am ersten Tag unserer Reise Kontakt, er ist eine sehr sympathische Person.
Während der kurzen Autofahrt, die wir am Anfang mit ihm verbrachten, hatten wir eine sehr angenehme Unterhaltung, in welcher das Gespräch unter anderem auch auf Sie und auf seinen geplanten Besuch in Wiesbaden fiel.
Es ist uns ein großes Anliegen, uns nochmals bei Ihnen zu bedanken für alle Zeit und Mühen, die Sie für unsere Indien-Reise geopfert haben.
Obwohl wir grundsätzlich bei unseren Urlaubsdestinationen eher die Abwechslung suchen, halten wir es für nicht unwahrscheinlich, Indien nochmals einen Besuch abzustatten.
Falls es dazu kommt, dann in jedem Falle mit Anita Tours.
Im Anhang finden Sie wie gewünscht einige Bilder.
Viele Grüße und noch ein angenehmes Restwochenende!
Michael Brendel
Versicherungskaufmann



22. März bis 7. April 2015

Gesendet: Mittwoch, 29. April 2015 um 11:22 Uhr
Von: "Matthias Holder" aus Österreich
An: "Albert Schneider"
Betreff: Aw: Feedback zu Ihrer Reise mit Anita Tours India
Hallo Albert,
Tut mir Leid für die erst späte Rückmeldung, haben unseren Aufenthalt in Sri Lanka verlängert und sind nun seit einigen Tagen wieder in Österreich.
Zuerst möchten wir uns recht herzlich bei Anita Tours und bei Ihnen für diese unkomplizierte und angenehme Empfehlung bedanken. Die Reise war wirklich toll und hat positive und unglaubliche Eindrücke hinterlassen.
Matthias und Dario mit Anita und Priya
Da es für uns beide unsere erste Fernreise war hatten wir anfangs mit dem Kulturschock zu kämpfen, aber der freundlich Empfang von Anita und Bangali hat uns aufgelockert und nach 2-3 Tagen hatten wir uns in die fremde Kultur eingelebt.

Mit Umesh als Fahrer waren wir sehr zufrieden. Er ist ein zuverlässiger und sicherer Fahrer und ging stets auf unsere Wünsche ein. Zudem erhielten wir oftmals Tipps und Ratschläge auf was wir achten sollen etc. Umesh war nicht nur unser Fahrer sondern auch unser Freund und es war toll jemanden zu haben, auf den man sich verlassen kann.
Matthias und Dario am Taj Mahal Wir hätten uns gefreut wenn sein Englisch ein wenig besser gewesen wäre. Es war aber ausreichend für Smalltalk, Fragen und Vereinbarungen.

Die Hotels waren immer in Ordnung. Vor jedem Hotel Check- In wurden uns die Zimmer präsentiert und dann konnten wir uns entscheiden. Man entscheidet also selbst ob man hier schläft oder ob man doch in einem anderen Hotel schlafen will.

Matthias und Dario in Jaisalmer
Matthias und Dario in Jaisalmer - Bada Bagh Cenotaphs

Ganz besonders in Erinnerung sind uns folgende Hotels geblieben: New Park in Pushkar, Harasar Haveli in Bikaner und Rajputana Haveli in Jaipur.
Matthias und Dario - Kamelsafari
Die Wüstensafari war etwas ganz besonderes für uns! Leider mussten wir auf Grund eine Sandsturms im Dorf schlafen und konnten nicht in Dünen übernachten. Aber eine Nacht ohne Strom in einer traditionellen Hütte in einem echten Dorf und dazu noch ein gemütliches Zusammensitzen mit anderen Reisenden, hat das Ganze zur tollsten Erfahrung in Indien gemacht.
Im Anhang einige Fotos unserer Reise.
Wir hatten eine wirklich tolle Zeit und sind froh, dass die Reise mit Anita Tours so reibungslos abgelaufen ist.
Dankeschön!
Mit freundlichen Grüßen,

Matthias und Dario



26. März bis 08. April 2015

Gesendet: Freitag, 10. April 2015 17:20
Von: "Heidi Lenz"
An: 'Albert Schneider'
Betreff: AW: Feedback zu Ihrer Reise mit Anita Tours India
Lieber Herr Schneider,

vielen Dank für Ihre Mail. Wir sind am Mittwoch von unserer Reise durch Indien zurückgekehrt und hatten eine wunderbare Reise.
Heidi, Silvia, Philipp, Michael - Abschied am Delhi Airport
Die Tour war von Anita und Bangali sehr gut organisiert. Alles verlief planmäßig.
Wir hatten insgesamt 3 Fahrer, zuerst einen in Delhi, der mit uns von dort aus ca. 10 Tage unterwegs war und uns am Flughafen nach Agra wieder verließ.
Dann hatten wir einen weiteren Fahrer in Varanasi, wohin wir geflogen sind. Angenehm in Varanasi war es, dass wir dort zusätzlich auch noch einen Führer bekommen haben.
Am Ende der Reise verbrachten wir einen weiteren Tag in Delhi.
Alle Fahrer zeichneten sich durch eine ausgesprochen gute und ruhige Fahrweise aus.
Man kann Anitatours wirklich für eine individuelle Reise in Indien weiterempfehlen.
Herzliche Grüße

Heidi, Silvia, Philipp, Michael



6. bis 20. November 2014

Gesendet: Samstag, 06. Dezember 2014 um 17:48 Uhr
Von: "Klaus Kremer"
An: "anita@anitatoursindia.com"
Cc: "schneider.albert@gmx.de"
Betreff: our trip through India

Hello Anita and Bangali,
yesterday we arrived in Munich after a very great trip throug India and also Nepal.
We are very satisfied with your service and the service of Raj. Raj is a very good driver and was every time concerned about us. He has been watching us that we feel comfortable! Also he show us monuments which we not knew about our travel guide. We can recommend him to others.
We had much fun with him and it was a pleasure to ride with him.
Thank you very much - also to Raj -
and warm regards
Babette and Klaus Kremer

Babette und Klaus Kremer sowie Raj vor seinem Traumauto Ambassador
Babette und Klaus Kremer sowie Raj vor seinem Traumauto Ambassador



17. Oktober bis 5. November 2014

Date: Mon, 10 Nov 2014 23:40:07 +0100
From: Andreas Zeeb
Subject: Rajasthan tour October 2014
To: anita@anitatoursindia.com

Liebe Anita, lieber Bangali,
mittlerweile sind wir schon wieder einige Tage zurück in Deutschland von unserer 22tägigen Reise durch Nordwest-Indien. Wir wollen uns hiermit gerne für die nette Betreuung bei der Planung und während der Reise bedanken.
Während unserer Tour mit unserem Fahrer Shekhar konnten wir entspannt die tollen Tempel, Paläste, Städte und wunderschönen Landshaften von Rajasthan genießen. Unser Fahrer Shekar war dabei immer absolut zuverlässig und konnte uns viele Informationen über Land und Leute geben.
Bangali und unser Fahrer konnten uns immer wieder gute Hotels in den verschiedenen Stationen empfehlen und uns helfen, diese zu buchen.

Viele Grüße
Andreas und Sabrina

Andreas, Shekhar und 'unser Auto'
Andreas, Shekhar und "unser Auto"



23. Oktober 2014 - one day tour Delhi - Agra - Delhi

Gesendet: Dienstag, 04. November 2014 um 11:37 Uhr
Von: Lutz Hartmann
An: Albert Schneider
Betreff: Re: Ihre Tour mit Anita Tours India

Hallo Herr Schneider,
wie versprochen mein kurzes Feedback zu unserer eintägigen Fahrt nach Agra mit Anita Tours:
- Pünktliche Abholung am Hotel
- Freundlicher und kompetenter englischsprachiger Fahrer / Reiseführer (Raj Kumar)
- Sauberes Fahrzeug in technisch einwandfreiem Zustand
- Jederzeit sichere und beherrschte Fahrweise
- Keine versteckten Kosten
- Absetzen am vereinbarten Ort
Zusammenfassend lässt sich ein absolut positives Bild von unserer Fahrt zeichnen.
Wir können und werden Anita Tours definitiv weiterempfehlen!

Herzliche Grüße aus München
Lutz Hartmann



17. Oktober 2014 - One day city tour in Delhi

Gesendet: Dienstag, 21. Oktober 2014 um 00:45 Uhr
Von: ayms "aymnesia@yahoo.com"
An: "Albert Schneider"
Betreff: Re: Your one-day tour with Anita Tours India

Dear Albert,
Thank you for your email.
I've just returned to the US and received your email.
My experience with my driver, Raj, was wonderful! He was very accommodating and helpful. I didn't have a solid plan of where to go and he made suggestions and took routes that would maximize my time in Delhi siteseeing. Plus he offered information about life in India while we were traveling. He was by far the best driver I had while in India.
Thanks,
Amy



Ab 26. Mai 2014 für etwa 14 Tage

Von: "Julia Ettenhuber"
An: "Albert Schneider"
Betreff: AW: Ihre Reise mit Anita Tours Inida
Hallo Herr Schneider,
das ist aber nett, dass Sie mir noch extra schreiben. Ich hatte Sie immer als eine Art letzten Ausweg gesehen, falls irgendwas gar nicht klappen sollte und mich deshalb nicht vorab bei Ihnen gemeldet.
Danke für die Info mit dem Trinkgeld, wir waren uns auch Anfangs unsicher, aber jetzt sehe ich, dass wir dann mit unserer Vermutung richtig lagen und es (inetwa) so gemacht haben.
Mit unserem (Fahrer) Rakesh, sind wir sehr zufrieden! Der tut nichts was wir nicht wollen, ist sehr bemüht, sehr hilfreich und es ist fast schon unmöglich ihn rechtzeitig in seinen wohlverdienten Feierabend zu entlassen. Wir versuchen uns immer ab 17 Uhr selbst zu beschäftigen, damit er Ruhe vor uns hat. ;). Auch bin ich positiv von seinem Fahrstil überrascht, habe ich doch nach Indonesien und Vietnam eher einen weiteren Kamikaze-Fahrer erwartet - Rakesh fährt vorausschauend, angemessen und versucht keine unmöglichen Überholmanöver. Und dabei gelingt es ihm noch uns auf versteckte Tiere oder Besonderheiten am Straßenrand aufmerksam zu machen!
Anita & Bengali haben wir nur kurz getroffen um die Tour zu besprechen, aber auch hier bin angenehm überrascht. Wie versprochen konnten wir die Tour gestalten wie wir wollten und am Preis hat sich zu dem (was er mir vor über 4 Monaten angeboten hat) NICHTS geändert - Hut ab!
Hm.. das ist jetzt fast schon ein erstes Feedback, aber wir haben ja noch ein bisschen vor und da kommt sicher noch das ein oder andere dazu. Morgen startet unsere Kamelsafari und die Nacht wird in der Wüste verbracht, übermorgen bin ich dann zurück in Jailsamer und auf dieser indischen Nummer erreichbar: (Nr. gelöscht)
Freut mich von Ihnen zu hören!
Mit freundlichen Grüßen,
Julia Ettenhuber



Vom 28. Februar bis 21. März 2014

E-Mail: Sonntag, 27. April 2014 um 15:46 Uhr
Von: w.w.fiedler@web.de
An: "Albert Schneider"
Betreff: Anita Tours Indien
Hallo Herr Schneider,
beigefügt der zugesagte Bericht und ein paar Bilder.
Mit freundlichem Gruß
Wolfgang Fiedler

Auszug aus dem Bericht: Die Rundreise durch Rajasthan war unser erster Aufenthalt in Indien. Der Flieger kam sehr früh in Delhi an, so dass wir uns vorab die Frage gestellt hatten, was man um 6 Uhr morgens alles machen kann. Die Antwort war relativ einfach, wir wurden ins Hotel gebracht. In Europa ist man ja gewöhnt, dass ein Zimmer vor 14 Uhr nicht zur Verfügung steht. In Indien ist das einfacher. Ein Zimmer musste erst hergerichtet werden, aber danach konnten wir erst einmal ausschlafen.

Unser Fahrer, Raj Kumar, kannte viele Orte, Einkaufsmöglichkeiten usw. auch abseits des normalen Weges - hier hilft fragen. Falls man bestimmte Wünsche haben sollte, sollte dies zu Beginn der Reise geäußert werden. Raj wusste dann an welchem Ort dies am Besten zu organisieren ist. Die Fahrzeit kann auf die Wünsche dann auch besser abgestimmt werden.

Raj Kumar und 'unser' Tata.
Raj Kumar und "unser" Tata. Jungfernkraniche in Khichan
Jungfernkraniche in Khichan

Im Vorfeld haben wir natürlich verschiedene Anbieter angesehen, bevor wir uns für Anita Tours India entschieden haben. Vor Ort haben wir in Gesprächen mit anderen Reisenden, die ihre Reise erst vor Ort gebucht haben, festgestellt, dass Anita Tours nicht teuer ist. Das bestätigte unsere Entscheidung ein um das andere Mal.

Unsere Reise war die klassische Rajasthan Rundreise bis Agra, danach Nachtzug (ein Erlebnis) bis Varanasi und Rückflug nach Delhi. Den ganzen beeindruckenden Forts haben wir als Gegengewicht Naturbeobachtungen gegenüber gestellt. Die Beobachtung der Jungfernkraniche in Khichan hält mühelos mit den Kranichen an der Müritz mit. Ein Dromedarmarkt erlaubte nahe Begegnungen mit den Tieren. Der absolute Spitzenreiter war jedoch der Ranthambore Nationalpark. Wir sind zweimal in den Park gefahren. Einmal morgens mit dem Jeep und einmal am frühen Nachmittag mit Raj. Beide Male haben wir einen Tiger gesehen. Glück gehört zum Reisen dazu.

Dromedarmarkt
Dromedarmarkt

Raj Kumar als Fahrer ist übrigens ein Glücksgriff gewesen. Abgesehen davon, dass er sicher und problemlos gefahren ist, haben wir auch viel zusammen gelacht.
Zur Reiseroute selber. Die Kombination Mount Abu und Ranakpur hat sich nicht als so glücklich herausgestellt. Ein Ort reicht. Die Betreuung in Varanasi war tadellos. Die Kontakte von Raj (er kommt von dort) waren sehr hilfreich.

Der vollständige Bericht finden Sie hier: W. Fiedler "Bericht von Wolfgang Fiedler"



Vom 14. bis 25. Januar 2014

E-Mail: Montag, 21. April 2014 um 13:17 Uhr
Von: "Jessica Binder"
An: "Albert Schneider"
Betreff: Aw: Feedback zu Deiner Reise mit Anita Tours India
Lieber Albert!
Erst kürzlich habe ich an Sie gedacht und wurde daran erinnert, ein Feedback zu unserer Reise abzugeben.
Insgesamt war es eine schöne, aufregende und wirklich sehr beeindruckende Reise. Wir waren 12 Tage mit unserem Fahrer Dev unterwegs und danach noch auf eigene Faust ein paar Tage in Goa.
Diese Art zu reisen können wir nur empfehlen! Dev war wirklich unser guter Geist, der uns alles besorgte und organisierte, was wir gerade brauchten. Sogar ein Arztbesuch, der leider nötig war, war mit ihm gut zu meistern! Dev war immer freundlich, gut gelaunt, konnte uns einiges erzählen, aber auch schweigen ;-): Er gab uns hilfreiche Tipps und suchte immer sehr schöne und auch günstige Hotels für uns aus. Ein großes Lob an ihn hier an dieser Stelle!

Jessica Binder

Anita und Bangali haben wir zweimal, zu Beginn und am Ende unserer Reise getroffen. Wir wurden herzlich empfangen und bewirtet. Das vorher per mail Besprochene wurde nochmals vor Ort direkt geklärt. Empfehlen würden wir, dass die Rechnungen transparenter sind und schriftlich festgehalten wird, wofür was bezahlt werden muss. Das war zum Schluss teilweise nicht ganz klar.

Fahrer Dev
Unser Fahrer Dev mit Auto

Das Land an sich ist erstaunlich und für uns Europäer einfach anders. Sehr nervend waren die vielen Händler oder "Guides", die sich uns ständig anboten und teilweise auch abzockten. Oftmals war man so schnell in ein Geschäft verwickelt, dass man es nicht mal gemerkt hat, geschweige denn wollte! Ich würde nicht sagen, dass wir blauäugig sind, aber die Maschen und Tricks dieser Leute sind nicht zu unterschätzen. Was man immer bedenken muss, wenn man nach Indien reist: Frauen werden nicht gefragt und manchmal auch nicht angesehen / angesprochen, auf der anderen Seite aber sehr oft vehement angeschaut, weil sie weiß sind. Daran muss man sich gewöhnen! Zudem ist Indien einfach schmutzig und arm. Auch das darf man nicht unterschätzen. Wenn man sich das nicht vorstellen kann, sollte man nicht nach Indien reisen. Uns hat es nicht so sehr geschockt, da wir wussten, auf was wir uns einlassen. Fließendes und warmes Wasser sind ein Luxus, den wir zu schätzen gelernt haben.
Außerdem würden wir empfehlen, öfters 2 Nächte in einem Ort/ Hotel zu bleiben. Gegen Ende war es anstrengend jeden Tag auschecken, Sachen zusammenpacken, wieder neu einchecken etc. Allein die Fahrten geben so viele Eindrücke, die man erst Wochen danach verdaut hat. Ein Erholungsurlaub nach der Rundreise ist nur zu empfehlen. Goa ist ein Paradies!
Ich hoffe, ich konnte all unsere vielen Eindrücke zusammenfassen.
Vielen herzlichen Dank für die gute Betreuung von Ihnen vorweg und auch während der Reise- das ist Gold wert!
Ich schicke noch ein paar Fotos von uns mit Dev!
Alles Gute für Sie! Viele Grüße,
Jessica und Oliver.



Vom 16. bis 26. März. 2014

E-Mail: Sonntag, 06. April 2014 um 23:14 Uhr
Von: Uwe Mehring "uwe-mehring@t-online.de"
An: "Albert Schneider"
Betreff: Reise mit Anita Tours / 16.03.2014
Hallo Herr Schneider
wir sind als begeisterte Rajasthan-Fans wieder in Deutschland angekommen.
Das war sicher nicht das letzte Mal "Indien".
Zu dieser Erfahrung hat sicher die angenehme und souveräne Art unseres Fahrers "James" beigetragen. Wir fühlten uns immer sicher unterwegs mit dem "Ambassador" auf allen "Pisten" und Straßen, ohne viel Mühe stellte sich eine humorvolle von Respekt geprägte Beziehung ein - wir freuten uns jedes Mal wieder auf die nächste Etappe mit James.

Unser Fahrer James

Natürlich alles ermöglicht durch das unbürokratische Management von Anita und Bangali im "Hintergrund". Ein echte Empfehlung die wir natürlich an all unsere Freunde und Bekannte weitergeben.

Bei Anita und Bangali zu Hause
Bei Anita und Bangali zu Hause

Ebenso den Link zur Hilfsorganisation H.E.L.G.O. e. V. - wenn man die Kinder vor Ort sieht kann man glaube ich auch gar nicht mehr anders als mithelfen zu wollen.

Anbei Bilder mit Bangali und Anita sowie von James.

P.S.:
Bei Deshnok scheiden sich die Geister - wir sind dann doch auch die denen einzelne Nagetiere in freier Natur genug sind ;-)
Freundliche Grüße aus Frankfurt
Uwe Mehring und Katrin Sommerfeld



Vom 16. bis 26. März. 2014

E-Mail: Montag, 24. März 2014 um 22:41 Uhr
Von: Jan Peter Kreienbaum
An: Albert Schneider
Betreff: AW: Feedback zu Ihrer Reise mit Anita Tours India
Hallo Herr Schneider, auch wir sind gut zurück gekommen.
Unsere Tour war sehr kurz gab aber ein guter Einblick in Indien.
Ein paar Bilder habe ich angehangen. Zu Ihren Fragen hier ein paar Stichpunkte:

Wie war Ihr Fahrer, bzw. wie wurden Sie von Anita und Bangali empfangen und betreut?
Unser Fahrer war sehr gut. Sehr besonnen und extrem sicher. Zu jedem Termin war er absolut pünktlich. Der Wagen ausreichend groß, sauber und bequem. Anita und Bangali haben wir einmal in Agra getroffen und dann zum Ende nochmal zuhause.
In welchen Hotels sind Sie abgestiegen? Würden Sie diese Hotels anderen Gästen weiterempfehlen?
Wir hatten die Hotels selbst gebucht und eher höhere Kategorien gewählt.
Delhi: Metropolitan - 5* - fußläufig zum Connaght Place
Four Points - 4* - gut gelegen zum Flughafen
Agra: Retreat - 4* - fußläufig zum Osteingang des Taj Mahal
Jaipur: Shapura House - 4* - Heritage Stil - ruhig gelegen
Neemrana: Neemrana Fort Palace - Heritage Hotel - super
Alle Hotels würden wir wieder nehmen, super Service, super sauber, leckeres Frühstück und immer mit Swimmingpool.

Fahrer Giraj

Jan Peter Kreienbaum

Welche Tipps oder Empfehlungen möchten Sie anderen Gästen mit auf die Reise mitgeben?
Auf direkte Hotelbuchungen fallen hohe Steuern, teilweise von 25% an. Günstige Schnäppchen werden so teuer.
An den Sehenswürdigkeiten für 100 oder 200R einen Guide nehmen, so sieht man mehr und die überall "auflauernden" Dienstleister und Verkäufer bleiben dann eher weg.
Gibt es Kritik? Was sollte Fahrer bzw. Anita und Bangali besser oder anders machen?
Bei Abholung am Flughafen, sollte der Fahrer ein besseres Schild bei sich haben. Zwischen den dutzenden Fahrern viel er kaum auf und wir mussten lange suchen. Zugesagt war ein Ambassador Wagen, leider gabs nur einen normalen Tata.
Am letzten Tag war eigentlich die Ablieferung am Flughafen zugesagt. Aufgrund der Nähe vom Hotel zum Flughafen, wurde uns empfohlen netterweise auf den Fahrer zu verzichten und ein Taxi zu nehmen, dies könnte man schließlich günstig und einfach bekommen. Da das Hotel aber abseits der Straße lag, mussten wir das Prepaid Taxi des Hotels nehmen und mussten 900R bezahlen. Hilfreich wäre hier ein "Anita Tours Prepaid Taxi" zu organisieren.
Bei einer zukünftigen Tour könnten wir uns gut vorstellen wieder mit Anita Tours zu fahren, bzw werden Anita auch gerne weiterempfehlen.
Beste Grüße aus Hamburg,
Jan Peter Kreienbaum



Vom 5. bis 31. Januar 2014

E-Mail: Gesendet: Donnerstag, 20. März 2014 um 11:30 Uhr
Von: Sven "dacelo@gmx.de"
An: "Albert Schneider"
Betreff: Feedback Nord Indien 2014 !
Guten Tag Herr Schneider,
Wie versprochen möchte ich ein kurzes Feedback zu meiner Reise abgeben.
Auch bei dieser Reise durch Nord Indien gab es wieder viel schönes und interessantes zu entdecken so wie ich es auch schon bei anderen Reisen durch West und Süd Indien erleben durfte. Das heißt natürlich nicht das es auch in Indien einige negative Dinge gibt die man als Tourist sehen kann oder auch selber zu spüren bekommt aber das steht bei mir nicht im Vordergrund.
Zuerst einmal möchte ich ein Lob aussprechen für die gute Organisation und große Gastfreundschaft von Anita und Bangali von Anita Tours. Weiterhin war ich auch sehr zufrieden mit meinem Fahrer, Rakesh, der es sicher nicht immer einfach hatte mich sicher und pünktlich ans Ziel zu bringen besonders außerhalb von Rajasthan. Im großen und ganzen sind wir dann aber doch immer gut an unser Ziel gekommen. Mit dem Wetter hatte ich mich auch etwas verschätzt so das es an einigen Tagen besonders im Norden um Delhi und Agra früh morgens sehr frisch sein konnte und einige mal eine dichte Nebelwand vor mir lag. Meistens hatte ich aber Glück mit dem Wetter. Es gabt viele Dinge auf meiner Reise die erwähnenswert sind aber ich möchte hier als Beispiel vor allem das Sikh House und den Qutb Minar Complex in Delhi hervorheben sowie die Festungen in Rajahstan, Udaipur, den Champaner und Pawagadh Park bei Vadodara,

Champaner und Pawagadh Park bei Vadodara
Champaner und Pawagadh Park bei Vadodara
Sanchi
Sanchi

Sanchi und natürlich Varanasi die heiligste Stadt der Hindus. Bedanken möchte ich mich auch bei Ihnen Herr Schneider für die Hilfe und Betreuung vor, während und nach der Reise.
Ich kann Anita Tours nur empfehlen und möchte mich noch ein mal für alles bedanken !!
Mit freundlichen Grüßen aus Berlin Sven L.

 Varanasi
Varanasi
 Varanasi



Ab 27. Januar 2014 für etwa 3 Wochen

E-Mail: Samstag, 01. Februar 2014 um 12:56 Uhr
Von:"Juergen Elsner"
An: Schneider.Albert@gmx.de und Verteiler: diverse E-Mail - Adressen
Betreff: Indian News
Hallo Ihr Alle zusammen,
wir leben noch und es geht uns ausgezeichnet.
Keine Magen und Darmprobleme, kein Entführung. Im Gegenteil - Schlaraffenland was das Essen und Wohnen angeht. Bett mit Heizdecke und Palastzimmer. Unser Fahrer und Guide Ramesh hat jeden Tag eine Überraschung für uns parat. Er kennt Alles und Jeden in Rajasthan. Sogar mit dem indischen Botschafter der Schweiz haben wir einen Kaffee getrunken (kein Witz). Inzwischen sind wir in Jaisalmer in der Wüste Thar angekommen. Ganz schön trocken hier.
Chai = indisch gewüzter Tee, daran kann man sich gewöhnen.
Ach halt - nicht alles verlief glatt: Andrea wurde heute auf der Strasse von einer heiligen Kuh, stellte sich als Ochse raus, umgerannt. Blieb aber ohne Folgen für den Ochsen.
viele Grüsse ihr Lieben im kalten Germany - aktuelles wetter 24 C. stahlblauer Himmel Aussicht fuer Morgen und die naechsten Tage immer gleich schön :-)

Andrea und Juergen.



Vom 4. bis 15. Oktober 2013

E-Mail: Dienstag, 17. Dezember 2013 um 14:12 Uhr
Von: "Claudia Burmeister"
An: schneider.albert@gmx.de;
Betreff: Re: Feedback für Ihre Reise mit Anita Tours India
Hallo Herr Schneider,

sehen Sie es uns bitte nach, dass wir erst jetzt in der ruhigeren Jahreszeit dazu kommen, Ihnen unsere Eindrücke unserer Reise zu schildern. Die "gewohnte Routine" hat auch uns erwischt.
Wir hatten eine wirklich tolle Reise durch Indien.
Die ersten 11 Tage mit Anita Tours waren sehr angenehm und abwechslungsreich, in erster Linie aber hilfreich um in einer für uns neuen Welt behutsam zurecht zu finden, um die restlichen 10 Tage unserer Reise "auf eigene Faust" gestalten zu können. Unser Fahrer Rakesh war überaus freundlich und stets um unser Wohl bemüht.

Er ist flexibel auf unsere Pläne eingegangen, stand immer mit Rat und Tat zur Seite und vermittelte den Eindruck, dass es ihm sehr wichtig sei an einer tollen Reise für uns mit zu gestalten. Ein bisschen schade war für uns, dass seine Sprachkenntnisse nicht ausreichten, unsere vielen Fragen zu beantworten. Dies ist aber der einzige Punkt, den wir in der Nachbetrachtung als verbesserungswürdig betrachten. Wohlwissend, dies nicht mit der Bildung der westlichen Welt messen zu können, hat dieser Umstand nicht dazu geführt, dass unser Urlaub weniger schön war! In allen Hotels haben wir uns sehr wohl gefühlt, hier waren wir überaus froh, von der Erfahrung und Empfehlung durch Anita Tours partizipieren zu können.

Wir sind glücklich, viele tolle Eindrücke und Erfahrungen gesammelt zu haben, würden eine Indienreise stets weiterempfehlen. Wenngleich wir nur sehr unwahrscheinlich nochmal nach Indien reisen werden, was allerdings darin begründet liegt, dass es noch so viel mehr auf dieser Welt zu sehen gibt ;-)

Bei Ihnen möchten wir uns herzlich für ihre Unterstützung bedanken. Insbesondere bei der Berichterstattung über Indien im Jahr 2013 waren Sie für uns eine enorme Stütze, einfach zu wissen, sich an jemanden wenden zu können. Allein diese Gewissheit erhöht zusätzlich die Vorfreude auf einen schönen Urlaub. Vielen Dank dafür.
Anbei noch ein paar Fotos.

Liebe Grüße, Claudia und Björn



Vom 28. November bis 12. Dezember 2013

E-Mail: Donnerstag, 05. Dezember 2013 um 18:31 Uhr
Von: "Gregor Janas" gregor@sportograf.com
An: schneider.albert@gmx.de;

Hallo Albert,

Grüsse aus der unglaublichen Stadt Udaipur, wollte mich kurz melden und berichten, dass bisher alles top organisiert ist und die Reise mehr als gewünscht verläuft.

Indien ist unglaublich schön! Rakesh ein hervorragender Fahrer und Helfer! Ich werde nach der kompletten Reise (nach Indien geht's noch für paar Tage auf die Malediven und über weihnachten nach Tunesien) eine größere Auswahl der Fotos auf meine private Homepage www.madgreg.de
stellen. Darfst gern die 2 Bilder bei Dir mit einem Verweis auf meine private Homepage hochladen.
Danke nochmals! Werde mich nach der Reise mit einem genaueren Feedback melden.

Gruss!
Gregor

Gesendet: Dienstag, 14. Januar 2014 um 15:11 Uhr
Von: "Gregor Janas" gregor@sportograf.com
An: schneider.albert@gmx.de;

Hallo Albert,

jetzt komme ich endlich dazu die Reiseerfahrungen nieder zuschreiben. Es war eine unglaublich schöne spannende und perfekt geplante Reise, dafür erstmal vielen Dank an Rakesh, Anita und Bangali.
Danke dir für die Hilfe und den Tipp! Die ganze Reise verlief problemlos und wir sind mit den Kenntnissen und Fahrleistungen von Rakesh mehr als glücklich.
Da der Service ja ständig verbessert werden sollte liste ich ein paar Sachen auf, die nicht 100% geklappt haben, es ist aber "meckern auf sehr hohem Niveau" :)
Bei der Ankunft fehlte leider unser Gepäck,so mussten wir am Flughafen noch sehr viele Sachen ausfüllen & warten, sodass wir erst um 5Uhr morgens im Hotel waren, obowhl wir das Zimmer ja für die ganze Nacht gebucht haben, mussten wir in der Lobby bis knapp 8Uhr völlig übermüdet auf ein freies Zimmer warten. Ich glaub da sollten Anita&Bangali ein wenig mehr guten Service verlangen. Das war aber auch die einzige negative Hotelerfahrung.
Die Bezahlung aller Hotels im Voraus ist eine wirklich gute Idee, die sehr hilfreich ist, aber ich mein, dass es uns niemand davor darüber informiert hat. So war es ein wenig kompliziert, das Geld für die Hotels und die Hälfte des Autopreises auf einmal am Automaten zu ziehen, viele Karten haben ja eine gewisse Sperre, wieviel man pro Tag abheben kann. Dies sollte vorher kommuniziert werden,würde die Sache vereinfachen.
Die Übernachtung in der Wüste war mit Abstand das schönste "Hotel" :) , fand die drei Tage dort aber insgesamt zu lang. Wir hätten auch schon sofort nach der Wüste weiterfahren können, anstatt noch eine dritte Nacht in Jasailmer zu bleiben, evtl könnte man das sofort anbieten. Mir ist aber klar, dass wohl die meisten gern nach einer Nacht in der Wüste eine Dusche und ein wenig Entspannung im Hotel wünschen. :). Zuletzt ein Tipp bzw. unser Eindruck bezüglich der Route, jeder Tag und jede Stadt war eigentlich ein Highlight, ausgenommen von Bikaner und Mandawa, wenn man die anderen schönen Städte gesehen hat, fallen die zwei Städte "negativer" auf, vor allem Bikaner hat uns nicht wirklich gut gefallen, da ausser dem Fort es praktisch nichst interessantes zu sehen gibt. Der Markt ist mit dem in Jodhpur nicht vergleichbar. Mir ist klar, dass man die Stopps braucht, da der Weg sonst zu lange für einen Tag wäre. Vielleicht wäre es sogar besser mit den Städten anzufangen und die Schleife andersrum zu fahren, so würde sich die "highlight-spannungs-linie" koninuerlich steigern bis hin zum Taj Mahal.

Nochmal vielen vielen Dank Allen für die unglaubliche Reise. Werde Anita Tours mit Vergnügen weiter empfehlen.
Habe am Wochenende endlich ca. 100 Fotos von der Reise auf meiner privaten Homepage https://picasaweb.google.com/madgreg7/IndienMaledivenQatar2013
hochgeladen.
Gruss aus Aachen!
Gregor



Vom 6. bis 20. November 2013

E-Mail: Dienstag, 03. Dezember 2013 um 08:07 Uhr
Von: ursula.brixa@chello.at
An: schneider.albert@gmx.de;
Lieber Herr Schneider,
Wir sind seit Freitag nachmittags retour, Wäsche waschen und sich sortieren sind einigermaßen erledigt und gestern waren wir als Kontrastprogramm das erste Mal in dieser Saison bei herrlichem Wetter Schifahren.

Unser ganzer Indienaufenthalt war toll,
sowohl die Rundreise in Rajasthan wie auch das Relaxen am Vembanandsee, wobei Sie klarerweise der erste Teil besonders interessiert. Neben den Hauptzielen, der Besichtigung der monumentalen Baudenkmäler (Forts, Grabmäler, Tempel, Feierstätten etc), waren wir beeindruckt vom freundlichen und auf einen zugehenden Wesen der Inder, der Allmacht der heiligen Kuh, dem irrwitzigen Verkehr mit permanentem Gehupe (man beachte im Norden: "Blow Horn", im Süden: "Sound Horn")
und auch dem enormen Dreck im Norden, der uns vor Augen führte, auf welcher Insel der Seligen wir Leben.

Der Verkehr bringt mich gleich auf ein Highlight unserer Rundreise, nämlich unseren Fahrer Shyam Dhingra.
Auf Shyam kann man nur ein Loblied singen:
Er ist ein Sikh aus dem Punjab und lebt mit Frau und drei Kindern in Dehli und kennt Bangali schon einige Jahre.
Er fuhr äußerst besonnen, hielt den Bus sauber und technisch ok und kümmerte sich um uns hervorragend aber nicht aufdringlich. Er trinkt nicht beim Fahren, es war immer Wasser an Bord, er besorgte uns alles was wir so brauchten, er zeigte uns Besonderheiten entlang der Route und sagte uns auch vorauseilend, welche Dinge wo qualitativ gut und günstig zu haben wären. Trotzdem vermied er das ungeliebte Provisions-Shopping. Er war immer pünktlich und wußte auch gute Restaurants entlang der Route für Lunch. Pinkelpausen oder Foto-Stops waren kein Problem, es gab überhaupt kein Problem.
Sehr hilfreich war auch, dass wir uns vorab zu Hause ein gebrauchtes, vertragsfreies Handy besorgten und es in Indien mit einer Wertkarte bestückten. So konnten wir jederzeit Shyam kontaktieren und auch das nach Hause-Telefonieren war so extrem billig, eine sehr empfehlenswerte Sache. Insgesamt haben wir uns sehr sicher gefühlt (auch dort wo uns Shyam aufgetragen hat besonders vorsichtig zu sein), wir hatten auch keine Verluste zu beklagen; allerdings sahen wir z. B. in Dehli schon Viertel vom Bus aus, wo wir sicher nicht ausgestiegen wären. Da entwickelt jeder in laufe seiner Reisejahre seine eigene Schmerzgrenze!

Am Ende der Reise trafen wir Bangali nochmals in Dehli und sagte ich ihm folgende (minimale) Verbesserungsvorschläge:
In Pushkar wurde das Hotel gegenüber dem geplanten Hotel gewechselt. Das Ratan-Hotel ist nicht empfehlenswert und es gab auch kein Frühstück. Wir frühstückten nebenan bei einem netten italienischen Restaurant. Bei manchen Hotels ist die Zimmerqualität sehr unterschiedlich und oft bekommt man auf Drängen ein sehr viel schöneres Zimmer.
Absolute Topquatiere waren Udaipur Pichola Haveli (groß mit Seeblick, Dachterrasse schmuddelig);
Ranakpur Hill Resort (mit Pool, abendlicher Tanzvorführung, first class);
Jaisalmer The Royal (wir hatten Minizimmer am Pool, aber tolles Rooftop-Restaurant);
Bikaner ebenfalls Superhotel;
Mandawa Heritage außen hui, innen hui oder pfui, d. h. im Klartext, dass außen fertig renoviert ist und bei den Zimmern erst manche, man muss schauen, dass man in ein (toll) renoviertes kommt.


Kurz zum Süden:
Man sieht auf den ersten Blick, dass hier mehr Geld vorhanden ist, es wirkt "zivilisierter", aber auch nicht so "indisch". Praktisch keine Kühe (wurden alle nach Norden geschickt?), weniger Dreck, keine Sadhus. Sowohl der Lake Vembanand wie auch das Meer (Strand wunderschön aber verdreckt bis verschissen im wahrsten Sinne des Wortes) luden uns nicht zum Baden ein. Dafür aber der Pool unseres Resorts Deshadan direkt am See, das wir wärmstens empfehlen können. Von hier gings mit dem Tucktuck in 20 Minuten zum Meer (Mararibeach) und in 30min nach Aleppi, von wo wir eine grandiose 3stündige Bootsfahrt durch die Backwaters starteten.

Das wars fürs erste, freun uns über Rückantwort, auch Fragen
Liebe Grüße aus Innsbruck
Heinz und Ursl



Vom 2. Oktober 2013 für etwa 2 oder 3 Wochen

E-Mail: Freitag, 15. November 2013 um 17:10 Uhr
An: schneider.albert@gmx.de;
Betreff: Aw: Feedback für Ihre Reise mit Anita Tours India

Ich bitte jeden Reisegast nach der Rundreise um ein kurzes Feedback. Meine Fragen wurden wie folgt beantwortet:
Wie war Ihre Reise nach Indien?
Die Reise, war sehr gut, aber mit den unterschiedlichsten Eindrücken. Man bewegt sich teilweise in unterschiedlichen Welten, hier das moderne Indien und dann das sehr arme Indien.

Welche Eindrücke und Erinnerungen haben Sie mit nach Hause mitgenommen?
Indien ist ein sehr schönes aber auch ein sehr chaotisches Land und wird noch Jahrzehnte brauchen um einen gewissen Standard zu erreichen. Für mich ist dieser Vielvölkerstaat und mit den vielen unterschiedlichen Religionen nahezu unregierbar. Für uns, die schön häufiger in Asien unterwegs waren, ist Indien, was die Armut und den Müll angeht, sehr extrem. Ich habe 1800 Bilder gemacht, aber die Armut und den Müll konnte ich nicht ablichten.

Wie war Ihr Fahrer, bzw. wie wurden Sie von Anita und Bangali empfangen und betreut?
Die Betreuung und der Service durch die beiden war vorbildlich, sehr freundlich und ist jederzeit weiter zu empfehlen. Auch unser Fahrer Raj’s war ein umsichtiger und guter Fahrer auch mit sehr guten Kenntnissen von Land und Leuten. Er hat uns bei den chaotischen Straßenverhältnissen sicher durch den Verkehr gebracht. Er war auch sehr um unsere Sicherheit und Wohlergehen bedacht.


In welchen Hotels sind Sie abgestiegen? Würden Sie diese Hotels anderen Gästen weiterempfehlen?
Wir sind in den vorgeschlagen Hotels abgestiegen, wobei man sagen muss, dass wir manchmal lieber etwas mehr bezahlt hätten um ein anständiges Bad zu haben.

Welche Tipps oder Empfehlungen möchten Sie anderen Gästen mit auf die Reise mitgeben?
Die Reisenden sollten unserer Meinung nach vor Ort die vorgeschlagenen Hotels (Sauberkeit, Badezimmer) begutachten und entscheiden.

Gibt es Kritik? Was sollte Fahrer bzw. Anita und Bangali besser oder anders machen?
Anita bzw. Bangali sollten den Gästen die Entscheidung überlassen, wie viel sie für die Hotels bezahlen wollen, so sind sie über jede Kritik erhaben was die Qualität der Hotel betrifft.
Anmerkung - Auszug aus dem Angebot von Anita Tours: "It is your choice to book accommodation by yourself or we will provide you accommodation in hotels we can recommend."

Ihr Fazit?
Als Fazit kann man aber sagen, dass wir die Reise in der gleichen Art und Umfang wieder so machen würden. Mit freundlichen Grüßen / Best regards
Renate und Eberhard Eisele, D 74357 BÖNNIGHEIM



13. bis 19. Oktober 2013

E-Mail: Sonntag, 17. November 2013 um 11:04 Uhr
An: schneider.albert@gmx.de;
Betreff: Re: Feedback für Ihre Reise mit Anita Tours India

Lieber Albert,
heute finde ich endlich Zeit, ein wenig über unsere Indienreise zu berichten.
Es braucht schon ein paar Tage, um die vielen konzentrierten Eindrücke zu verarbeiten.

Schon im Vorfeld hatte ich gemeinsam mit Anita die Reise sehr genau geplant, weil wir nur wenige Tage zur Verfügung hatten. Das war ein erster, sehr herzlicher Kontakt!
Am ersten Tag fuhren wir nach einer Stadtbesichtigung zu Bangali und Anita zu einem kurzem Besuch nach Hause und konnten so einen Einblick in das indische Leben gewinnen.
Dann ging es auf eine 8-tägige Reise mit unserem sympathischen Fahrer Naren. Er war wie ein großer Bruder für unsere Sohn, immer fröhlich und spricht sehr gut englisch.

Nach Besichtigungen und vor Ausflügen empfing uns Naren immer superpünktlich mit seinem bequemen, klimatisierten Tata. Auch auf unsere Wünsche reagierte er recht flexibel.
Ein Höhepunkt für mich und ein großes Erlebnis war der Besuch des großen Kinos "Raj Mandir" in Jaipur. Naren hatte die Karten besorgt und war mit uns gemeinsam dort. Der Film war auf Hindi , drei Stunden lang und wir haben uns köstlich amüsiert.
Auch das Hotel "Umaid Bhawan" mit seiner schönen Dachterrasse in Jaipur können wir sehr empfehlen.

Gerne hätten wir noch mehr gesehen und erlebt, vielleicht ein nächstes Mal mit mehr Zeit.
Herzliche Grüße
Annette, Volker und Hagen Frick



3. bis 10. Oktober 2013

Über diese E-Mail und Bilder habe ich mich besonders gefreut!
Kontakt zu Elefantastic finden Sie unter Links.

E-Mail: Gesendet: Sonntag, 10. November 2013 um 15:26 Uhr
An: "Albert Schneider"
Betreff: Elefantastic

Hallo Albert,
neben unserem Tag mit den Elefanten zuerst noch ein Bild von uns mit Dev unserem Fahrer (Anita Tours India) bei unserer Tour durch Old Delhi.

Wie versprochen heute die Bilder und ein Bericht von unserem wundervollen Erlebnis in Elefantastic.
Rahul kommt aus einer Familie, die über sehr viele Generationen Elefanten gehalten hat. Heute hat er 24 Elefanten, darunter nur 1 Bulle. Vermutlich sind die Elefantendamen einfach friedlicher, wie die menschlichen Damen eben auch :-) . Das Land hat er von der Regierung erhalten. Die Mahouts leben mit ihren Familien auf dem Gelände, damit jeder Elefant feste, dauerhafte Bezugspersonen hat. Jede Familie kümmert sich um einen Elefant. Mit dem Geld unterstützt man also nicht nur Elefanten, sondern auch ärmere indische Familien.

Ich habe direkt per E-Mail bei Rahul gebucht. Um 13.00 Uhr waren wir im Camp in Amer. Sofort wird man von Rahul freundlich begrüßt und bekommt erfrischende Getränke. Wir wurden unserer Elefantendame "Shaku" vorgestellt. Rahul hat uns erklärt, dass es an einem selbst liegt, wie weit man in der Lage ist, eine sehr intesive Beziehung zu seinem Elefanten aufzubauen. Wir sollten ihr immer in die Augen schauen und sie an Rüssel und Backen streicheln, das sind die sensiblen Stellen der Elefanten. So haben wir begonnen, unsere Shaku zu füttern und langsam haben wir uns immer mehr getraut, sie zu streicheln und mit ihr zu schmusen. Unglaublich, Elefanten schnurren ganz ähnlich wie Katzen, wenn sie sich wohl fühlen und mit dir kommunizieren.

Shaku mochte das angebotene Zuckerrohr nicht so recht, sie hat mehr damit rumgespielt. So hat ihr Mahout anderes Futter gebracht, das sie dann sehr genüßlich gefuttert hat.
Dann sind wir in das Haus von Rahuls Mutter gefahren, dort haben wir sehr reichlich und super gut gegessen. Anschließend ging es zurück zu den Elefanten und wir durften ohne Sattel durch das angrenzende Gebiet reiten. Ein tolles Gefühl.
Das traditionelle Bemalen der Elefanten mit Naturfarben (die Farben werden auch an Holi verwendet) war sehr lustig. Also alte Kleidung anziehen, damit man beim Malen und Baden so richtig Spaß haben kann. Ich lass sowieso immer gerne "alte" Kleidung in Indien zurück, damit ich Platz für meine üppigen Indien-Einkäufe habe.
Wir sind dann mit einem großen Elefanten auf einem Sattel geritten. Sind wohl die Elefanten, die auch zu Amber Fort reiten. Es ging durch ein Naturschutzgebiet mit Tiger- und Löwengehege. Gesehen haben wir natürlich nur Pfauen und Antilopen. Das beeindruckende Geschrei der Wildkatzen kam unserer Ansicht nach vom Band, sicher sind wir da aber nicht ;-) .

Zurück bei "unseren Elefanten" sind wir gemeinsam zu einem See gelaufen und haben gebadet und rumgeplanscht. So was erlebt man nur einmal im Leben! Ende war gegen 19.00 Uhr.

Da Jaipur nach wie vor meine Lieblingsstadt ist, will ich bei meinem nächsten Indien-Besuch wieder mehr Zeit dort verbringen. Und dieses Mal auf jeden Fall einen ganzen Tag mit Elefanten .....

Liebe Grüße
Katja



17. bis 27. September 2013

E-Mail: Samstag, 02. November 2013 um 20:07 Uhr
An: schneider.albert@gmx.de; anita@anitatoursindia.com
Betreff: Indien mit Anita Tours India

Hallo Herr Schneider,
zuerst vielen Dank für die freundliche Unterstützung und die guten Tipps für unsere Reise mit Anita Tours.
Es war eine sehr schöne Reise durch Rajasthan. Unser Fahrer Dev war immer äußerst pünktlich und eine große Hilfe sich im unglaublichen Indien zurecht zu finden. Schnell hatten wir unseren Spaß mit Dev.
Alles hat super geklappt und wir würden es jederzeit wieder genauso machen

Weiter so ALBERT SCHNEIDER und ANITA TOURS!!!!!!
Ihren persönlichen Einsatz für Anita Tours finden wir super und hoffen, dass noch viele mit Anita Tours reisen!
Liebe Grüße
Marcus und Veronika,


Wir in unserem Auto!


Da braucht es keine Worte


Abschied am Flughafen von Dev, unserem Fahrer!



13. bis 28. September 2013

E-Mail: Tue, 8 Oct 2013 20:01:26
An: schneider.albert@gmx.de; anita@anitatoursindia.com
Betreff: Thank you

Dear Anita, Bangali,
It was nice meeting you and thank you very much for organizing our tour.
We had a great trip with Dev and if ever somebody asks for a recommened driver we shall definitly suggest you.
Please find attached some pictures of you and also of Dev.

Regards,

Jan


von links nach rechts: Anita, Priya, Bangali, Dev und Jan


Unser Auto


Unser Auto



12. bis 27. August 2013

E-Mail: 08. Oktober 2013 um 21:02 Uhr
An: Schneider.Albert@gmx.de
Betreff: Reisefeedback Rakesh und Anita-Tours

Lieber Albert,
was sollen wir sagen . . . . wir sind jetzt schon fast seit zwei Wochen zurück in Deutschland, aber gedanklich doch noch sehr in Indien. Es war eine wunderbare Zeit mit beeindruckenden Erlebnissen und Begegnungen und Indien ist sicherlich ein Land, was uns nicht zum letzten Mal gesehen hat. Dank der zuverlässigen Organisation durch Anita-Tours und vor allem unserem lieben Rakesh, den wir nicht nur als Fahrer und kompetenten Tour-guide, sondern auch als Mensch in unser Herz geschlossen haben, fühlten wir uns stets sicher und gut aufgehoben. Rakesh nahm uns mit auf die Reise durch seinen Heimatstaat Rajasthan und führte uns auf sehr natürliche Weise in die Kultur seines Landes ein. Anita und Bangali erkundigten sich auch während der Reise über unser Wohlbefinden und gaben uns stets das Gefühl, dass ihnen unser Wohlbefinden sehr wichtig ist. Wir haben unsere Zeit in Indien sehr genossen und können nur empfehlen, Rajasthan mit Hilfe von Anita-tours kennenzulernen.
Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit Rakesh - hoffentlich bereits im nächsten Jahr!!

Liebe Grüße Petra und Fenja aus Frankfurt


Bei Anita und Bangali zu Hause
von links nach rechts: Anita, Priya, Fenja, Petra und Rakesh


Bunt-bemalter Elefant in Jaipur.


Blick von der Festung in Jodphur


Blick auf die Festung in Jodphur


Indische Mutter und ihr Sohn


Wir mit unserem lieben Rakesh


Das beeindruckende Taj Mahal in Agra



28. Mai 2013 - One day tour to Agra

Hello Anita,
Hello Bangali,
how are?
I would like to send you our pictures from May 28 with you.
It was a pleasure to meet you we had a great time in india. Thank you.
Sabine and Christian



11. bis 24. Mai 2013

Hallo Albert,
als erstes möchte ich mich für die späte Antwort entschuldigen, wir sind ja schon wieder 4 Wochen zurück.

Vielen Dank auch für die gesendeten Informationen und die telefonische Nachfrage. Die Rundreise und all das Organisatorische mit Anita-Tours hat gut geklappt und wir können es nur weiterempfehlen. Indien ist wirklich ein sehr interesantes Land voller Gegensätze. Uns hat es sehr gut gefallen und wir werden bestimmt noch einmal nach Indien reisen.

Mit Rakesh (ich will nicht sagen unser Fahrer sondern er war für uns wie eine Begleitperson) hatten wir einen zuverlässigen Partner an unserer Seite.
Vielen Dank an Rakesh!

Wir haben ein paar Bilder für Dich und deine Internetseite zusammengestellt.
Das erste Bild zeigt uns mit Rakesh in der Mitte.
Das zweite Bild haben wir in Old Delhi aufgenommen.

Hier sind wir in Bikaner - oben: in der Stadt, unten: Rattentempel

Eine Straßenszene aus Jodhpur

Für Rajasthan typische Bilder: Schafhirte oder Kamelwagen

Der Jaintempel in Ranakpur. Ein Besuch lohnt!

Unterwegs nach Pushkar, unten: der Holy Lake.

Bilder aus Jaipur - oben: der Basar, unten: Tempelanlage

Wir finden es auch sehr gut, dass Du für Anita-Tours als Kontaktperson zur Verfügung stehst.
Mit freundlichen Grüßen aus Großheubach
Carina und Jürgen Granzow



14. bis 29. März 2013

Lieber Albert,
wir sind gestern zurückgekommen und ich möchte Ihnen kurz vorab über unsere Erfahrungen berichten.

Die Wahl von Anita Tours war super. Unser Fahrer (Ramesh) war ein lieber, bemühter Mensch, der immer auf unsere Wünsche eingegangen ist. Er war immer pünktlich zur vereinbarten Zeit vorort und hat uns noch außer den von uns ausgesuchten Sehenswürdigkeiten noch zusätzlich "kleine" Dinge unterwegs gezeigt, die zum Teil noch viel interessanter waren als die bekannten touristischen Ziele. Als wir einmal eine Strecke gefahren sind, wo keine Mittagessens-Möglichkeit unterwegs war, hat er sogar am Vortag für uns ein Hühnercurry gekocht, das wir dann in Form eines Picknicks gegessen haben. Er hat uns immer sicher durch das indische Chaos gefahren und wir haben uns immer gut aufgehoben gefühlt.

Bangali haben wir am Beginn der Tour kurz getroffen und haben ihm ungefähr die Hälfte des Tourpreises angezahlt. Am Ende der Tour waren wir dann bei ihm zuhause zum Essen eingeladen und haben den Rest bezahlt. Alles ging ohne Probleme. Er hat sich auch während der Tour einmal telefonisch bei uns erkundigt, ob wir zufrieden sind.

Ramesh und sein Ambassador

HOLI - 27. März 2013 - Das indische Frühjahrsfest und Fest der Farben

Mit freundlichen Grüßen aus Regensburg,
Christine und Olaf

Bitte lesen Sie auch das Feedback vom 03.04.2013 :
http://www.anitatoursindia.com - Feedback



18. März bis 4. April 2013

Christina, Reinhard, Elisabeth und Christian haben mir ihren Reisebericht und diese Bilder zugeschickt.

Besprechung der Tour in der Wohnung bei Anita und Bangali.

Obwohl während dieser Tour einiges schief gelaufen ist, hat dieses reiseerfahrene Quartett dies mit Humor und der, besonders in Indien, erforderlichen Gelassenheit aufgenommen und bewältigt. Das verdient besonderen Respekt und Anerkennung.
Rückblickend formulierte es Reinhard in seiner E-Mail an mich so: „ . . . zumal wir ja nicht zum ersten Mal auf Reisen waren . . . man kann daraus ersehen, es darf nichts zur Routine werden.“.

AnitaToursIndia und der Fahrer, Sonu, waren nur untergeordnet an den Missgeschicken beteiligt und manches war einfach Pech.

Zitat aus der E-Mail:
"Ja, wir waren mit Sonu zufrieden. Hat zwar 3 Tage gedauert bis wir "warm wurden“. Seine Ortskenntnisse waren wirklich gut. Er hat natürlich schon immer wieder versucht uns auf Verkaufsveranstaltungen zu bringen, aber gerechterweise muss ich sagen, dass unsere Damen letztendlich damit einverstanden waren. Natürlich haben wir auch welche abgelehnt, was er dann ohne Murren akzeptiert hat. Seinen Job als Fahrer hat er vorbildlich gemacht, immer pünktlich und freundlich . . . . .

. . . . Zu Indien, Land und Leute kann ich nur so viel sagen, dass wir unseren Freunden und allen Interessierten nur empfehlen können diese Reise zu machen."

Zitatende

Holi - das Fest der Farben am 27. März.

AnitaToursIndia und auch ich lernen aus allen Ihren Reiseberichten. Nicht alles kann man im Vorfeld erklären und organisieren. Incredible India ist nicht perfekt!.
Auf Elementares weise ich auf meiner Seite Gut zu wissen hin und empfehle nachdrücklich diese Tipps zu beherzigen.
Zur Frage der Sicherheit in Indien habe ich die Seite aktualisiert.

Sonnenuntergang in GOA. Erholung nach über 2.500 km Autotour durch Rajasthan.
Für den Badeurlaub braucht man weniger Gepäck. Daher wurden Koffer bis Rückkehr nach Delhi bei AnitaToursIndia aufbewahrt.



März 2013

Hallo Herr Schneider,
ja wie Sie schon schreiben ist man gleich wieder im gewohnten Rhythmus, aber trotzdem denke ich oft an Indien. Ein mehr als interessantes Land!
Ich wurde von Anitatoursindia bei meiner Ankunft in Delhi Flughafen abgeholt! Einen Tag später lud mich Bangali in sein Haus zum Essen ein. Die Familie war sehr sehr nett zu mir und ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Ich habe mich dann für die Golden Triangle Tour entschieden und es wurde eine unvergessliche Fahrt. Mein Fahrer, Sandeep, war mir sehr sympathisch und wurde auch so etwas wie ein Freund, da er wohl gleich merkte, dass ich ein kranker Mann bin war er immer in allen Lagen für mich da und passte gut auf mich auf. Er ist auch ein sehr guter Autofahrer der immer die Ruhe und die Übersicht behielt in allen Lagen. Ich habe mich bei ihm sehr sehr sicher gefühlt. Er war rundum Spitze, bitte grüßen Sie ihn! Die ausgesuchten Hotels bei der Rundreisen waren alle in meinen Augen sehr zufriedenstellend und angenehm!

Ich persönlich kann Anitatoursindia nur wärmstens weiter empfehlen. Ich war sehr zufrieden! Es gibt nur einen Kritikpunkt und der ist, Sandeep könnte mal besser englisch lernen ha ha, aber das habe ich ihm oft gesagt! Also Fazit: für mich eine sehr sehr schöne Reise in einem sehr schönen und interessanten Land, die ich nur weiter empfehlen kann! Ich bedanke mich für Ihr Interesse und falls sie Bangali oder Anita mal sprechen. Viele liebe Grüße von mir! Alles Gute für Sie A. Thierauf, Berlin.

Das E-Mail liegt mir so, wie alle anderen auch, vor! Solch angenehme Feedbacks gebe ich gerne an Anita und Bangali weiter.
Vielen Dank dafür!



Februar / März 2013

Lieber Herr Schneider,
Wir sind gut in der Heimat angekommen. Wollten Ihnen kurze Rückmeldung zu der Tour mit Anita Tours geben!
Sind Alles in Allem sehr zufrieden. Unser Fahrer, Rakesh, beförderte uns immer sicher durch den chaotischen indischen Verkehr und hatte hervorragende Ortskenntnise in jeder Stadt. Ebenso stellten unsere Wünsche für ihn kein Problem dar, sodass die Reise nach unseren Vorstellungen verlief.
Wir danken Ihnen für Ihre tatkräftige Unterstützung und das überraschende Treffen in Dehli.
Mit freundlichen Grüßen aus Bevergern,
Karl-Heinz und Henning Feldkötter



Januar 2013 - Impressionen einer Reise

Jaisalmer: Sunset in der Wüste Thar

Pushkar: Sikhtempel

Rakesh mit seinem Auto - Zitat aus der E-Mail des Gastes: "Rakesh ist erst 24, Vegetarier und wirklich ein guter Reiseleiter und Fahrer."



17. bis 31. Dezember 2012

Fahrer Surendra, Pause mit seine Gästen und frischer Kokosmilch der grünen Kokosnuss.

"Off the beaten track" - Eine Schulklasse in einem Dorf inmitten der Steppe



Dezember 2012 - Gästebucheintrag 4 vom 18.12.2012 um 19:44:50 h

Harish, Fahrer und "Bodygard" für eine junge Dame aus Österreich.

Einladung zu einer Hochzeit in Delhi.

Alles ist möglich: Ein Ritt auf einem Elefant ist was ganz Besonderes.

Hoch zu Kamel durch die Sanddünen Rajasthans.



Oktober - November 2012 - Reisebericht von Kirsten

Kiraton

Bitte folgen Sie diesem Link zu dem Bericht und Bildern von Kirsten: Reisebericht Kirsten



November 2012 - Gästebucheintrag 5 vom 03.01.2013 um 14:36:32 h

Pause nach einer langen Fahrt - Harish und sein Gast, die Ehefrau fotografiert.



März 2012 - Impressionen einer großen Rundreise

Der Tempelbezirk von Khajuraho

Blick über Jodhpur - der "blue city"

Old Delhi - Jami Masjid (Urdu „Freitagsmoschee“)

Anita kocht Chai für ihre Gäste



März 2012 - Holi

Ein Ehepaar aus der Schweiz nach einer ausgelassenen Holi Feier bei Anita, Bangali und der Tochter Priya.

Am 8. März 2012 wurde Holi das indisches Frühlingsfest gefeiert. Dieses „Fest der Farben“, das besonders im Norden sehr ausgeprägt gefeiert wird, dauert mindestens zwei, in einigen Gegenden Indiens auch bis zu zehn Tagen. Wer als Nichtinder in dieses Fest eintauchen möchte sollte nicht zimperlich sein. Die Farbe ist manchmal sehr hartnäckig und es bedarf einiger Anstrengung, um alle Spuren abzuwaschen. Aber der Spaß entschädigt für alles!

Hier werden die Farben verkauft

Der Fahrer (oben) und bei einer Pause wird natürlich aus der Ambassador versorgt (unten)


BITTE SCHICKEN SIE MIR AUCH BILDER IHRER REISE MIT ANITATOURSINDIA

Ich sage vielen Dank dafür!